Kokosmilchkuchen

Des Kokosmilchkuchen Rezept gelingt immer! Durch den leckeren Kokossirup wird der Kuchen immer saftig und lecker wie kein anderer Kokoskuchen!
Die Zubereitung ist denkbar einfach und in nur wenigen Minuten ist der Kokosmilchkuchen fertig für den Ofen. Für alle die Kokos lieben. Selbst wenn du einen Überraschungsbesuch von deiner Schwiegermutter bekommst ist es noch nicht zu spät sie mit dem Kokomilchkuchen zu beeindrucken, oder ihr dreht das licht ab, zieht die Vorhänge vor und öffnet ihr nicht die Türe 🙂 Dieser Kuchen ist perfekt für den Sommer.  Spätestens beim Schauen der Raffaello Werbung im Fernsehen ist klar, dass Kokos bzw. mit Kokosflocken gestreute Leckereien perfekt für den Sommer sind. Auch ohne türkises Meer und Strandschönheit der Kategorie 2.

Kuchen mit Kokosmilch und Kokosflocken

Unser Kokosmilchkuchen Rezept ist einfach zu Backen. Mit Zutaten wie Vanillezucker, Eier, Kokosmilch und Kokosraspel kann eigentlich nichts schief gehen.

Kokosmilchkuchen
4.6 (91.11%) 18 votes
Kokosmilchkuchen
Kokosmilchkuchen
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
5 Portionen 25 Minuten
Kochzeit Wartezeit
45 Minuten 4-12 Stunden
Portionen Vorbereitung
5 Portionen 25 Minuten
Kochzeit Wartezeit
45 Minuten 4-12 Stunden
Kokosmilchkuchen
Kokosmilchkuchen
Rezept drucken
Portionen Vorbereitung
5 Portionen 25 Minuten
Kochzeit Wartezeit
45 Minuten 4-12 Stunden
Portionen Vorbereitung
5 Portionen 25 Minuten
Kochzeit Wartezeit
45 Minuten 4-12 Stunden
Zutaten
Portionen: Portionen
Rezept Hinweise

Zubereitung:
Die Form gut einfetten oder mit Backpapier auslegen.
Weiche Butter mit Zucker und Vanillezucker cremig schlagen.

Jedes Ei einzeln einrühren. In eine zweite Schüssel Mehl, Backpulver, Salz und 50g Kokosraspel vermischen.
Nun das Backrohr auf 150° vorheizen. Zu dem Butter-Zucker-Ei-Mix abwechselnd Mehl-Mix und die 200 ml Kokosmilch geben
und kräftig rühren bis ein schöner Teig entsteht.
Teig in die Form füllen und ca. 45 min backen.

Sirup: 100 ml Kokosmilch erwärmen und 20g Zucker so lange einrühren bis er sich aufgelöst hat
Wenn der Kuchen fertig gebacken ist, aus dem Ofen nehmen und ein paar löcher in den Kuchen stechen,
dann den Sirup über den gesamten Kuchen leeren, damit der Kuchen schön saftig wird. Den Kuchen ein paar Stunden stehen lassen, am besten über Nacht.
Vor dem Servieren mit Kokosraspeln bestreuen.

Fazit:
Der Kuchen ist schnell gemacht und ist richtig lecker. Ich gebe ihm 4/5 Punkten.

9 Kommentare

  1. Hallo,

    ich wollte mich für das Super Rezept bedanken ?.

    Ich habe noch einen kleinen Tipp: ich nehme lieber Sonnenblumenmagarine und Groben Rohrzucker, ich finde das macht ihn viel flufiger. Und eine große eckige Form das er nicht so dick wird, dann kann man ihn nach dem abkühlen in kleine Stücke schneiden. So ist er besten für die Arbeit geeignet, zum schnell mal zwischen drin naschen.

    Meine Arbeitskollegen waren begeistert ? ! Vielen Dank ?

    LG Mandy

      1. Laß‘ es lieber bei der Butter. Wenn man gut rührt ( erst Zucker und Ei schaumig schlagen und dann, wenn es eine schöne cremige, fluffige Masse ist, die fast flüssige Butter dazu), wird der genauso fluffig, aber der Geschmack mit Butter ist unvergleichlich besser.
        LG Tanja

    1. Hi Simlies, kommt drauf an welche Menge du machst. Auch wenn du eine größere Portion machst 6-7 Personen, dann sollten die 300g noch reichen. Im Standard Rezept ist der Kuchen sehr süß und lecker. Unter dem Rezept kannst du einfach die Portionsgröße einstellen. LG

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.